Studentische  Mitbestimmung

Studierende haben unterschiedliche Möglichkeiten die Hochschule mitzugestalten. Dazu gehört auch sich neben dem Studium in Hochschulgremien und Ausschüssen aktiv zu engagieren.


Senat


Der Senat ist ein zentrales Organ unsere Hochschule. Aufgaben sind z. B. Änderungen der Grundordnung und übergreifende Hochschulordnungen zu beschließen, aber auch bei der Wahl der Hochschulleitung mitzubestimmen. Von den 21 stimmberechtigten Senatsmitgliedern hält der Senat 5 Platze für Studierende frei. Amtszeit für Studierende beträgt ein Jahr.


Studierendenparlament


Das Studierendenparlament (StuPa) ist innerhalb der stud. Selbstverwaltung das oberste Gremium der Studierendenschaft. Es besteht aus bis zu 36 Studierenden. Das StuPa bestimmt bei grundsätzlichen Entscheidungen und wählt auch den AStA-Vorstand (Allgeminer Studierendenausschuss), sowie Mitglieder für weitere Ausschüsse und andere zu besetzende Stellen.


Fakultätsrat


Der Fakultätsrat ist das oberste Wahlgremium einer Fakültät. Meist sind dort bis zu vier Plätze für Studierende vorgesehen. Der Fakultätsrat beschließt Ordnungen für die Fakultät, wählt das Dekanat und trifft weiter Entscheidungen von grundlegender Bedeutung für die Fakultät.


Fachschaftsrat


Der Fachschaftsrat ist wie das StuPa ein rein studentisches Gremium der Selbstverwaltung und vertritt die Interessen der jeweiligen Studierenden eines konkreten Studiengangs. An der TH Köln gibt es gut 22 Fachschaftsräte.